[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4505: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4507: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4508: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 4509: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/functions.php:3706)
www.Wedsche.de • Thema anzeigen - PARASITENKUR mit 9 HEILKRÄUTERN

www.Wedsche.de

Herzlich willkommen im Redekreis der Menschen im Familienlandleben

PARASITENKUR mit 9 HEILKRÄUTERN

Erfahrungen rund um die Heilung von Körper Geist und Seele

PARASITENKUR mit 9 HEILKRÄUTERN

Beitragvon WARJAG » Di Apr 02, 2013 9:21 pm

Hiermit geben wir die Heilkur für die Beseitigung von Parasiten und Schwermetallem im menschlichen Körper, nach einem russischen Rezept bekannt. Wir wünschen viel Erfolg beim Sammeln und Anwenden. Wer die Kräuter sofort und direkt haben möchte, kann sich gerne an uns wenden.
Weiter unten - nach den Bildern, ist die Problematik des Parasitenbefalls und Chemie/Gifte in unserem Körper von russischen Wissenschaftlern beschrieben. Dort findet ihr auch Anwendungsbeispiele und weitere Bilder.
Ein weiterer Hinweis auf parasiten ist ziemlich deutlich im Bestseller "Heile dich selbst".
Dateianhänge
3442_107628729404667_2023440122_n.jpg
3442_107628729404667_2023440122_n.jpg (132.34 KiB) 8537-mal betrachtet
179361_107628932737980_677372919_n.jpg
179361_107628932737980_677372919_n.jpg (91.76 KiB) 8537-mal betrachtet
224126_107628829404657_1330430280_n.jpg
224126_107628829404657_1330430280_n.jpg (91.63 KiB) 8537-mal betrachtet
255086_107628689404671_739471087_n.jpg
255086_107628689404671_739471087_n.jpg (89.33 KiB) 8537-mal betrachtet
302782_107628836071323_94066771_n.jpg
302782_107628836071323_94066771_n.jpg (90.07 KiB) 8537-mal betrachtet
481528_107628776071329_1966186173_n.jpg
481528_107628776071329_1966186173_n.jpg (96.66 KiB) 8537-mal betrachtet
530923_107628946071312_580874017_n.jpg
530923_107628946071312_580874017_n.jpg (131.83 KiB) 8537-mal betrachtet
558951_107628706071336_1492854884_n.jpg
558951_107628706071336_1492854884_n.jpg (85.22 KiB) 8537-mal betrachtet
598502_107628886071318_1030380529_n.jpg
598502_107628886071318_1030380529_n.jpg (111.95 KiB) 8537-mal betrachtet
WARJAG
Offline
 
Beiträge: 56
Registriert: Di Jun 12, 2012 5:22 pm

Re: PARASITENKUR mit 9 HEILKRÄUTERN

Beitragvon WARJAG » Di Apr 02, 2013 9:25 pm




Helminthen und die ganze pathogene Mikroflora, so wie Viren, Bakterien, Pilze, Larven von Helminthen (Würmer), aber auch ihre Eier, Zysten, Oozyten parasitieren im Blut, in den Lymphen, Drüsen und anderen Organen des Menschen.

Im Laufe des ganzen Lebens sollte man regelmäßig die Prophylaxe gegen Parasiten durchführen. Wir empfehlen 1 bis 2 Mal im Jahr eine Monatskur oder bei Erstanwendung eine 3-Monatskur mit einer Woche Pause zwischen jedem Monat. Für Menschen mit gesundheitlichen Risiken sollte die Einnahme ein Jahr lang erfolgen.





EINNAHMEEMPFEHLUNG:

Nehmen Sie die getrockneten Kräuter und Wurzeln in den gleichen Anteilen (jeweils ca. 10 Gramm), vermischen und zerkleinern Sie diese (im Mixer oder Mörser). Wir empfehlen die Aufbewahrung der Kräutermischung an einem kühlen und trockenen Ort.

Die Maßeinheit pro Anwendung ist für jede Person individuell, das heißt, eine Prise von drei Fingern der eigenen Hand.

Der 1. Monat:

Die 1. Anwendungsmöglichkeit in den ersten 2 Wochen: Die 3 Prisen der Kräutermischung mit aufgekochtem Wasser aufgießen und ca. 1-3 Stunden ziehen lassen. Wir empfehlen, dass man den Kräutertee lauwarm oder kalt 2 bis 3 mal am Tag (30 Minuten vor den Mahlzeiten) trinkt.



Die 2. Anwendungsmöglichkeit für die restlichen Wochen: Nehmen Sie eine Prise (ca. 1/3 Teelöffel) der Kräutermischung als Pulver ein (zerkleinert im Mixer oder Mörser) und trinken Sie ein Glas Wasser nach. Wir empfehlen die Einnahme der Kräutermischung (Pulver) 2 mal täglich bei den Mahlzeiten. Die Anwendungsdauer beträgt zwei Wochen, dann eine Woche Pause.


Der 2. Monat:

Die Kräutermischung wie davor als Pulver mit Quellwasser 1 Monat (4 Wochen) lang einnehmen und dann 1 Woche Erholung.


Der 3. Monat:

Die Kräutermischung als Pulver mit Quellwasser 1 Monat (4 Wochen) lang einnehmen.
Bei der gesamten Kur ist es wichtig, dass man auch Spurenelementen /Mikroelementen, wie: Molybdän, Selen, Zink, Eisen, Jod, Mangan, Kupfer, Chrom und die Vitamine A, D, E, PP, C, B12, B6, B2, B1 und Biotin, Pantothensäure und Folsäure aufnimmt.

Die vorliegende Kräutermischung schwemmt die Schwermetalle, Giftstoffe und die Toxine der Parasiten weg. Auch der Stoffwechsel wird normalisiert, das Immunsystem verbessert sich und die enzymatische Funktion der Bauchspeicheldrüse, des Darms, des Magens und der Leber wird wieder hergestellt.


· Für die Menschen, die an Allergien leiden oder dahin neigen, ist es empfehlenswert, dass mit kleinen Dosierungen (von ¼ des Präparats) begonnen und die Dosis allmählich erhöht wird.

· Die Einnahme der Präparate oder der Kräutermischung wird erst mit dem 12 Lebensjahr empfohlen. Für die Kinder ist es empfehlenswert die Kur als Tee mit ein bisschen Honig zu trinken.

Gegenanzeigen: bei Überempfindlichkeit, Schwangerschaft !

Bei starker Überempfindlichkeit bezüglich der Kräutermischung, gibt es die Möglichkeit der anti-parasitäre Präparate der russischen Firma "Optisalt". Der Komplex umfasst die wichtigsten anti-parasitären Kräuter (aus dem Altaigebirge) in den Kapseln - «Maxifam», «Metosept», «Vitanorm». Die Präparate wurden von der International Academy of Natural Sciences (Hannover) /Internationalen Akademie der Natürlichen Wissenschaften für die hohe Effektivität ausgezeichnet. (Diese Mittel bedürfen einer längeren Bestellzeit, weil wir noch keinen deutschen Anbieter haben)


Autor: Elena Pankova (Russland, Sibirien, Altaii) Herbst 2012
Dateianhänge
66020_107003179467222_878588578_n.jpg
66020_107003179467222_878588578_n.jpg (22.41 KiB) 8536-mal betrachtet
73853_107626382738235_1212945632_n.jpg
73853_107626382738235_1212945632_n.jpg (53.74 KiB) 8536-mal betrachtet
46403_107626312738242_1507837076_n.jpg
46403_107626312738242_1507837076_n.jpg (64.4 KiB) 8536-mal betrachtet
WARJAG
Offline
 
Beiträge: 56
Registriert: Di Jun 12, 2012 5:22 pm

Re: PARASITENKUR mit 9 HEILKRÄUTERN

Beitragvon WARJAG » Di Apr 02, 2013 9:38 pm

Eine Gefahr, die Sie vielleicht unterschätzen. Erfreue Deines Nächsten durch Gesundheit.
Was wir über Parasiten wissen sollten.

Laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation stecken sich alljahrlich
uber zehn Millionen Menschen durch Parasiten an. Eines der
Hauptprobleme aller parasitaren Erkrankungen besteht darin, dass sich
die meisten Helminthen hinter den am meisten verbreiteten Erkrankungen
verstecken. Bis zu 95 % der infizierten Menschen vermuten nicht
einmal, dass sie Parasiten in sich tragen. Indirekte Symptome fur das
Vorhandensein von Helminthen sind eine chronische Mudigkeit, eine
erhohte Ermudbarkeit, Depressionen, Schlaflosigkeit, Erkaltungserkrankungen,
Asthma, Allergie, verschiedene Hautkrankheiten, Storungen
der reproduktiven Tatigkeit sowohl bei Mannern als auch bei Frauen
und sogar Krebs. Der Mensch kann uber Jahre Arzte aufsuchen (von
denen jeder diesen von "seiner" Profilerkrankung heilen wird) und hat
keinerlei Ahnung von der wahren Ursache seiner Leiden. Und das liegt
nicht an einer schlechten Qualifizierung der Arzte, sondern daran, dass
die Helminthen in den meisten Fallen nicht als Erstursache fur die Entwicklung
der Krankheit angesehen werden und man nicht nach ihnen
sucht. Das wird durch Angaben der WHO bestatigt: Bis zu 70 % der
Diagnosen weltweit werden nicht richtig oder ungenau gestellt.
Das WPU ≪Optisalt≫ produziert eine ganze Reihe von Naturpraparaten
mit antiparasitaren Eigenschaften, die effektiv, sicher und fur den
Organismus nichttoxisch sind. Die angebotene innertherapeutische Eliminierung
von Helminthen (Vernichtung und Entfernung der Parasiten
mit einer gleichzeitigen Wiederherstellung der eingebusten Organfunktionen,
Liquidierung der larvalen und anderen ansteckenden Formen in
allen Stadien der Migrationen!) ist zum gegenwartigen Zeitpunkt die
einzig wissenschaftlich begrundete Vorgehensweise, die mit Hilfe der
klinisch gepruften Praparate Metosept plus, Vitanorm plus, Bactrum,
Maxipham plus, Neuronorm, Cimed, Chromacin, Pegesol, Imcap und
Phomidan realisiert wird. Die entwickelten Programme erlauben, eine
antiparasitare Prophylaxe in grosem Umfang durchzufuhren.

V. A. Kuraschvili, Doktor der Medizin, Professor,
Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Naturmedizin,
Ordentliches Mitglied der Europäischen Akademie für Naturwissenschaften,
Ordentliches Mitglied der Russischen Akademie für Naturwissenschaften,
Mitglied des Expertenrates für Medizin und Sport bei der Gesellschaftlichen Kammer der RF,
Mitglied des wissenschaftlichen Konsultationsrates der Universität für Naturmedizin (USA),
Mitglied des Gesellschaftlichen Rates zur Unterstützung der Entwicklung der Aufklärungsarbeit
bei der Regierung Moskaus,
Vorstandsmitglied der Russischen Gesellschaft der Ärzte für wiederherstellende Medizin
V. I. Aksyonova, Doktor der Naturmedizin, Professor,
Mitglied der Europäischen Akademie für Naturwissenschaften,
Mitglied der Russischen Akademie für Naturwissenschaften, Leiter der Abteilung für Parasitologie
der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Naturmedizin des Instituts für neue Ausbildungsformen,
Magister der Naturmedizin.

EINE GEFAHR, DIE SIE MISSACHTEN.
Wenn Sie auf Bildern parasitare Wurmer des Menschen sehen, so
werden Sie sich sicher sagen: ≪So etwas habe ich nicht, ganz bestimmt!
Ich wasche mir vor dem Essen die Hande, ich habe zu Hause keine
Tiere. So ein Untier kann ich einfach nicht in meinem Organismus haben
≫. Als Antwort kann Ihnen jedoch der Auszug aus einem offiziellen
Dokument dienen: "Laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation
sterben alljahrlich 50 Millionen Menschen in der Welt. Mehr als 16 (!)
Millionen davon haben als Todesursache parasitare Infektionen. Hinsichtlich
der Anzahl an Infizierungen nehmen Helminthosen den dritten
Platz ein". Viele sind der Auffassung, dass man sich mit Parasiten
nur in den Tropen infizieren kann, wo nicht alle und recht selten weilen.
Andere denken, dass Parasiten-Infektionen eine Erscheinung fehlender
Hygiene und eine ≪Krankheit schmutziger Hande≫ seien. Bei
dem heutigen Niveau der Hygiene habe ein sauberer Mensch keine Parasiten.
Leider ist sowohl die eine als auch die andere Meinung fehlerhaft.
Laut WHO-Angaben leben die Menschen und wissen nicht, dass
sie in 95 % aller Falle von Parasiten befallen sind.
Sie werden fragen, woher sind solche Angaben? Die Weltgesundheitsorganisation
sammelt und analysiert die Angaben zu den Ergebnissen
der Obduktion verstorbener Kranker, aber auch zu den Untersuchungen
ihrer Todesursachen, die fuhrende Labors der Welt liefern.
Leider gibt es zu dieser Frage keine statistischen Angaben in unserem
Land! Doch wenn es sie geben wurde, so wurde sich sofort eine gewaltige
Diskrepanz in den Diagnosen (den klinischen und den anatomi-
schen) auftun – zwischen dem, weshalb offiziell ein Mensch als krank
angesehen wurde (wo von man ihn heilte), und was tatsachlich zur Ursache
seines Todes wurde. In einer gewohnlichen Stadtbezirkspoliklinik
gibt es keine glaubwurdigen Untersuchungsverfahren, um
festzustellen, ob Sie Parasiten haben. Selbst im Register der Spezialisierungen
gibt es keinen Facharzt fur Parasitologie und keinen Laboranten
fur Parasitologie (Anordnung des Gesundheitsministeriums der
RF № 21011 vom 23. April 2009). Und da es keine Diagnostik gibt
(auser einer Analyse des Stuhls naturlich), gibt es auch keine Parasiten!
Und das wird auch dem Patienten mitgeteilt – ≪Alle Analysen liegen
in der Norm, Sie haben keinerlei Parasiten≫. Weder Ultraschalluntersuchungen,
noch Rontgen oder Tomographie sind in der
Lage, Parasiten festzustellen. Sie sind nicht dafur vorgesehen.
Meistens wird am Patienten keine gegen Parasiten gerichtete, sondern
eine entzundungshemmende Therapie vorgenommen, die die Reaktion
des Organismus unterdruckt und den Erreger in seiner Form verandert,
was im Weiteren dessen Feststellung erschwert und eine wahre
Heilbehandlung behindert.
Verschrieben werden Arzneimittel, die den Sauregehalt im Magen
erhohen oder verringern, d. h. die Prozesse beeinflussen, die eine entfernte
Folge einer chronisch verlaufenden Helminthose sind. In der
Heilpraxis ist ein neuer Terminus aufgekommen – Pseudoallergie. Er
kennzeichnet eine allergische Erkrankung, die durch Parasiten hervorgerufen
wurde. Wenn man weis, wie Parasiten auf ihren ≪Wirt≫ wirken,so kann man verstehen, dass es eine Allergie ohne sie nicht gibt.
Das ist gut mit Hilfe nichttraditioneller Diagnoseverfahren zu ≪sehen≫.
Die Menschen haben gelernt (und zusammen mit ihnen die meisten
Mediziner), dass man sich mit Helminthen nur durch schmutzige Hande
infizieren kann und sie unbedingt mit ≪infizierter Nahrung≫
schluckt.
Es gibt jedoch eine Masse von Helminthen – Hakenwürmer, Zwölffingerdarmparasiten,
Ancylostoma, Pärchenegel (Schistosoma) -, die
schluckt.
Es gibt jedoch eine Masse von Helminthen – Hakenwürmer, Zwölffingerdarmparasiten,
Ancylostoma, Pärchenegel (Schistosoma) -, die
durch die unverletzte Haut bei Bodenarbeiten, beim Giesen im Garten,
beim Kontakt des unbedeckten Korpers mit dem Sand am Strand, mit
Gras oder der Sitzbank in der Banja oder Sauna eindringen. Pärchenegel
konnen beispielsweise in jedem beliebigen offenen Gewasser auftreten,
angefangen bei einem Teich bis hin zu Pools. Die Infizierung erfolgt
beim Baden uber den Nasenrachenraum, den Anus und die auseren
Geschlechtsorgane. Praktisch alle Patienten mit Erkrankungen des
Harnsystems, mit gynakologischen und onkologischen Krankheiten haben
diesen Parasiten. Und was die Filarien (Fadenwürmer) angeht, da
ist schon gar nichts zu sagen. Die Ansteckung erfolgt durch den Stich
eines Insekts, von denen es sowohl in Russland als auch in anderen
Landern mehr als genug gibt. Und da ist es unwichtig, ob du die Hande
gewaschen hast oder es gar nicht erst getan hast – der Parasit ist bereits
in deinen Korper eingedrungen.
Das sind Superparasiten. Sie bewegen sich sowohl auser- als auch
innerhalb des menschlichen Organismus aktiv fort. Sie konnen sich mit
dem Blut-Fluss durch die Blutgefase und mit dem Lymphe-Fluss fortbewegen
und in jeglichen Geweben und Organen parasitieren. Naturlich
kann man sich auch durch Lebensmittel infizieren. Trichinen, Opsihorchis-
Saugwürmer und Chinesische Leberegel (ihre Larven und andere
Formen) werden weder beim Einsalzen, noch beim langen Kochen
oder beim Tieffrieren vernichtet. Trichinellose-Ausbruche ereignen
sich wie Epidemien regelmasig in entwickelten Landern Europas – in
Polen, Ungarn, Deutschland… Somit garantiert die Devise ≪Wascht
die Hande vor dem Essen!≫ keinen 100-%igen Schutz vor Parasiten,
sondern tauscht die meisten einfachen und unwissenden Menschen.

Wie kann man aber erfahren: Haben Sie nun Parasiten?
Anhand indirekter Anzeichen kann man uber das Vorhandensein
von Parasiten bei einem Menschen urteilen. Die Folgen ihrer Lebenstatigkeit
belegen Aknen, Pickel, Seborrhoe, grobe Haut, Sommersprossen,
Hautflecken, fruhe Falten und Haarausfall, Papillome, rissige Haut
an den Fersen, bruchige Finger- und Zehennagel oder deren Loslegung,
Schnarchen, Speichelfluss, Verstopfungen (oder eine Wechselfolge
von Verstopfungen und Durchfallen), chronische Infektionsherde in
Verbindung mit einer Darm-Dysbakteriose – Mandelentzundung, Kieferhohlenentzundung,
Nasennebenhohlenentzundung, Angina.
Als Folge der toxisch-allergischen parasitaren Belastung treten Gelenkschmerzen
auf, Adenoide, Polypen, Entzundung der Mandeln,
Pneumonien, Harnblasenentzundung, Bildung von Sand und Steinen in
den Nieren, in der Harnblase und der Gallenblase, Stoffwechselstorungen,
pradiabetische Veranderungen, Zunahme der Cholesterin-Plaques
in den Gefasen.
Durch eine chronische parasitare Intoxikation leiden das Nervensystem
und die Psyche (Apathie, Depressionen, Suizide, Aggression)…
Bei Frauen konnen die Parasiten Ursachen folgender Erscheinungen
sein: Sekretionen aus den Geschlechtsorganen, Entzundungen der
Eierstucke, Schmerzen in der Menstruationsphase, reichliche Blutungen,
Krafteverfall, Storungen im Menstruationszyklus, Unfruchtbarkeit,
Tumore, Fibrome, Myome, zystisch-fibrose Mastopathie, Brust-,
Gebarmutter- und Gebarmutterhalskrebs, Harnblasenkrebs usw.
Bei Mannern sind sie in der Lage, Prostataentzundungen, Impotenz,
Prostata-Adenome und andere Tumore hervorzurufen.
Die Generation, die den infizierten Eltern folgt, stirbt um 10 bis 15
Jahre fruher als ihre Eltern. Es ist bekannt, dass die einfachsten einzelligen
Mikroorganismen bei einem Kind auftreten, wenn es sich noch
im Mutterleib befindet. Und man kann sie weder mit Antibiotika, noch
durch Bestrahlung oder durch Operationen vernichten. Das Auftreten
von Parasiten im Organismus verringert dessen Widerstandskraft gegenuber
Infektionen. Die Vakzinierung eines infizierten Organismus
fuhrt entweder zu einer Erkrankung oder verringert die Effektivitat der
Impfungen.
Von der Weltgesundheitsorganisation durchgefuhrte Untersuchungen
belegen, dass bis zu 80 % der existierenden Krankheiten des
heutigen Menschen durch unterschiedliche Formen von Helminthen
ausgelost werden konnen oder bereits eine Folge ihres Parasitierens
sind.
Laut Gutachten von Pathologen sind bei 90 % der Verstorbenen
grose und kleine Wurmer in Verbindung mit einfachsten und einzelligen
Parasiten festgestellt worden. In der Tat ist den Facharzten fur Parasitologie
schon lange bekannt, dass Bronchialasthma (in den meisten
Fallen) eine parasitare Erkrankung ist, deren ≪Autoren≫ die Larven von
Rundwurmern und Lungensaugwurmern sind; die der Zuckerkrankheit
– Lebersaugwurmer bzw. Leberegel und Giardien. Ekzeme und Schuppenflechten
– diese Hautkrankheiten entwickeln sich vor dem Hintergrund
einer verdeckt verlaufenden chronischen Helminthose und eines
Mangels an Mikroelementen im Organismus. Zur gleichen Zeit aber
sind die Symptome fur einen Befall durch Wurmer Dutzenden anderer
ahnlich, darunter auch denen von nichtinfektiosen Erkrankungen. Askariasis,
Strongyloidosis (larvale Form) verlaufen beispielsweise vom
Wesen her wie eine Lungenentzundung (Pneumonie). Juckende Hautausschlage
treten heutzutage bei den Menschen praktisch regelmasig
auf. Fur chronische Helminthosen sind eine allmahliche Vergiftung des
Organismus und eine Anamie charakteristisch (80 % der Bevolkerung
leiden an einer Anamie – Angaben der WHO).
Wie zerstoren Parasiten die Gesundheit ihres Wirts?
Erstens, ist das eine verschiedenartige mechanische Einwirkung aller
Helminthen-Formen (Eier, Zysten, Larven, ausgewachsene Exemplare)
auf die Gewebe, Organe und Gefase ihres ≪Wirts≫. Sie alle besitzen
Saugnapfe, Haken, Stachel u. a., mit denen sie die Gewebe verletzen,
einen Blutfluss und eine Reizung der Nervenenden auslosen
(die dann ein Schmerz signalisiert). Auserdem fuhrt die Ansammlung
von Parasiten an einer Stelle zu einer Thrombose und Verstopfung/einem
Verschluss. Weiter lost dies eine Nekrose ausgedehnter Bereiche
der Darmwande, Kanale oder Gefase aus (die Folge: Krankenhaus,
Narkose, Operation!).
Ancylostomas saugen das Blut direkt aus den Darmwanden und losen
ein Absterben der Harchen an den Darmschleimhauten aus (die
Folge: unterbrochen wird die Absorption der Nahrstoffe, wir behandeln
aber nicht die Erschliesung der Nahrung und Dysbakteriose). Pär-chenegel
(Schistosomas) siedeln sich in den venosen Gefasen des Darms
sowie in den Harn- und Geschlechtsorganen an, wobei sie sich wie
Motten in eine Strickjacke in die Gefaswande und Gewebe der Harnblase
einfressen (chronische Entzundung – Zystitis, Adnexitis, Prostatis)
und Blutungen, eine Venenerweiterung der Hoden, Varikose, einen
Tumor und Krebs auslosen. Das mechanische Einwirken der Parasiten
auf den Wirtsorganismus ist die Hauptursache fur ernste bakterielle
und Virusinfektionen (darunter Grippe-, Hepatitis-, Bronchitis-
Epidemien u. a.). Wird der Befreiung des Organismus von Helminthen
keine Beachtung geschenkt, sind eine antibakterielle und eine Antivirus-
Therapie (darunter auch eine Vakzination) von geringer Effizienz.
Zweitens, eine toxische und allergische Einwirkung auf den Organismus.
Die allergische Reaktion ist das Ergebnis eines Konflikts zwischen
den verschiedenen Arten von Parasiten in einem Organismus oder die
Folge der Abwehr toxischer Absonderungen der verschiedenen Formen
einer Art von Parasiten (Eier, Larven, geschlechtsreife Lebewesen)
durch den Immunschutz. Haufigste Ursache einer Allergie bei Kindern
ist eine Enterobiosis. Ein Madenwurm, durch den das Kind infiziert
wird, indem es auf dem Fusboden spielt, im Pool badet, den Kindergarten,
den Spielplatz besucht usw. usf. Die Allergie entwickelt sich
bei Kindern und Erwachsenen im Ergebnis des Parasitierens der Larven
von Spulwürmern, Saugwürmern, Faden- und Hakenwürmern sowie
anderen Helminthen.
In all ihren Entwicklungsstadien sondern die Parasiten sogenannte
Toxoide ab. Das sind Phenol-, Formaldehyd- und Ammoniumgifte, die
eine uberaus starke Intoxikation auslosen. Die toxischen Stoffe werden
mit dem Blutfluss im Organismus verbreitet und vergiften die Zellen
des Gehirns und des Ruckenmarks (Mudigkeit, Gereiztheit), die Drusen
des endokrinen Systems (Storung der Regulierung), befallen die
Muskelgewebe (Schwache, Schmerzen) usw.
Drittens, alle Helminthen konkurrieren mit den Zellen ihres ≪Wirts≫
hinsichtlich der Nahrstoffe. Es reicht nicht, einfach ≪alle Parasiten abzutoten
≫, indem man Tabletten gegen Wurmer kauft. Es ist notwendig,
unverzuglich die Fragen der Entgiftung (Entfernung der toxischen Zerfallsprodukte
der Parasiten) und des Mangels an Mikroorganismen bei
der Reinigung von Parasiten zu losen.
Wenn finden wir unter der Maske Ihrer Krankheiten?
Spulwürmer. Erwachsene bzw. ausgewachsene Helminthen verletzen
durch ihre scharfen Enden die Darmwande, und zu einem Knauel
sich angesammelte Spulwurmer verursachen eine Darmverstopfung
(eine haufige Ursache fur chirurgisch zu behandelnde Krankheiten und
sogar fur einen lethalen Ausgang). Die Spulwurmer konnen sich im
Darm hoch und runter bewegen, in den Magen eindringen, und uber die
Speiserohre auch in den Rachen (indem sie sich im Lymphoidring des
Rachens ansiedeln, losen sie Infektionen des Halses aus, eine Wucherung
von Geweben – Angina, Adenoide, Polypen – Operation); in die
Atemwege und Stirnhohlen (weiter Kieferhohlenentzundung, HNOAbteilung,
ein Loch nach dem anderen). Beim Eindringen der Spulwurmer-
Larven in die Leber, Bauchspeicheldruse und das Gehirn
kommt es zu einer schweren Intoxikation. Die Lebenstatigkeit der
Spulwurmer schafft die Bedingungen dafur, dass die bakterielle Infektion
mit der Entwicklung eitriger Komplikationen einhergeht.
Die Leberegel parasitieren in den Gallenkanalen, in der Gallenblase
(was Ursache von Entzundungen und eine Entfernung der Gallenblase
verursacht) und in den Gangen der Bauchspeicheldruse. Das Parasitieren
der larvalen Formen des Leberegels offenbart sich in allergischen
Reaktionen der Haut (Exantheme auf der Haut). Es offenbaren sich
Symptome fur eine zunehmende Intoxikation: Zunahme der Korpertemperatur,
Schmerzen in den Muskeln und Gelenken, Erbrechen,
Durchfall, Schmerzen im Bauch und rechten Unterrippenbereich. Viele
klagen uber Ruckenschmerzen. Die Schadigung der Gallenkanale der
Gallenblase durch die Saugnapfe und kleinen Stachel sowie die Ansammlung
einer grosen Anzahl von Larven fuhren zu einer Verlangsamung
des Abflusses der Galle und des Sekrets der Bauchspeicheldruse
(diagnostiziert wird eine Gallenwegedyskinesie). Die Wurmer offnen
den Bakterien und Viren das Tor zu einer Infektion.
Das fuhrt zu einer Entzundung des gesamten Gallenkanals. Und
wenn es zu einer Ruptur der Gallenkanale kommt, so fuhrt dies zu einer
Gallenperitonitis. Gewohnlich werden sie als eine akute oder chronische
Pankreatitis, eitrige Cholangitis, als Krebs der Gallenblase oder
Leberzirrhose diagnostiziert. Dabei zeigt die Blutanalyse Eosinophilie
und eine Verringerung des Hamoglobins (Anamie) an.
Oft verlauft die Helmintheninvasion in einer unausgepragten
Form, und der infizierte Mensch fuhlt sich als ein vollig gesunder,
wobei er den selten auftretenden Unpasslichkeiten – dumpfe raumgreifende
Schmerzen im rechten Unterrippenbereich, Verstopfungen - keine
Aufmerksamkeit schenkt. Er denkt weiter: ≪Heute habe ich irgendwie
nicht das gegessen≫. Doch immer haufiger treten Schlaflosigkeit,
ein haufiger Stimmungswechsel, eine zunehmende Gereiztheit,
Schwindelgefuhl und Kopfschmerzen auf. Opisthorchosis und Clonorchosis
sind ernsthafte parasitare Infektionen, da sie gegenwartig immer
haufiger als eine Ursache fur eine krebsartige Entartung von Geweben
angesehen werden.
Pärchenegel. Die Urogenitalschistosomiasis ist eine chronisch verlaufende
Helminthose, die in vielen Landern und auf vielen Kontinen-
ten weit verbreitet ist, darunter auch in unserem Land. Die Besonderheit
dieser Parasiten besteht darin, dass die Parchenegel nicht in den
Darmlumen parasitieren, sondern in den Venen. Sie legen ihre Eier direkt
in den Gefasbahnen ab. In jedem Ei befindet sich ein Keim, der
Fermente absondert, die die Gewebe des ≪Wirts≫ zerstoren, Krampfe
(eine Verengung) der Gefase auslosen und so die Eier durch die Gefaswande
in das umgebende Gewebe ≪durchdrucken≫. Anfangs entwickelt
sich die Krankheit entsprechend dem Typ allergischer Reaktionen: eine
juckende Hautentzundung, eine Vergroserung der Leber und der Milz,
eosinophile Infiltrate in den Lungen. Es treten Symptome einer Intoxikation
auf: Kopfschmerzen, Schmerzen in den Beinen und eine vermehrte
nachtliche Schweisabsonderung. In der Zeit der Eiablage durch
die Parchenegel erhoht sich die Korpertemperatur, und es kommt haufig
zu einem Drang zum Harnlassen. Entzundungen beginnen ab dem
Zeitpunkt der Fixierung der Eier in den Geweben. Die meisten Menschen
klagen uber einen stechenden Schmerz in der Harnrohre wahrend
und am Ende des Harnlassens, Schwachegefuhl, Ermudbarkeit, Unpasslichkeiten,
Schmerzen unterhalb des Bauchs, im rechten Unterrippenbereich,
uber Kopfschmerzen und eine Schmerzhaftigkeit in den
Muskeln. Der Eintritt der sekundaren Infektion (einer Virus- oder bakteriellen
Infektion) fuhrt zur Entwicklung einer Nierenbeckenentzundung,
von Abszessen und Phlegmonen der Speiserohre, des Magens
und des Darms.
In der spaten Krankheitsphase konnen sich Paresen und Paralysen
entwickeln. Bei Mannern konnen Nebenhodenentzundungen, Mastdarmentzundungen
sowie eine Schadigung der Samenvesikel ausgelost
werden. Daher bringt eine Heilbehandlung, die nur gegen die bakterielle
Infektion ausgerichtet ist, dem Patienten keine Heilung.
Alveokokkose ist eine schwere parasitare Erkrankung. In der Leber
des betroffenen Menschen bilden die Helminthenlarven eine Vielzahl
von Zysten, die von innen nach ausen wachsen und in die herumliegenden
Gewebe hineinwachsen (infiltriert werden). D. h., es vollzieht
sich ein Prozess entsprechend dem Typ eines bosartigen Tumors. Ultraschalluntersuchungen
zeigen, dass die Leber vergrosert und erheblich
verhartet ist. Die Blutanalysen – eine Eosinophilie und eine akute
Beschleunigung der Blutsenkungsreaktion (BSR). Auf der Haut werden
geringe Blutungen sichtbar (die hamorrhagischen Erscheinungen
veranlassen dazu, einen Dermatologen aufzusuchen). Im betroffenen
Organ entwickeln sich dystrophische und atrophische Veranderungen,
eine Fibrose, und in den Spatphasen – eine Zirrhose und ein Gewichtsverlust
(Kachexie). Die Metastasenbildung der Alveokokkose zeugt davon,
dass der Prozess weiter vorangeschritten ist und einen bosartigen
Verlauf nimmt. Die parasitare Zyste kann in die Gallengange, in das
Zwerchfell, die Nieren und Knochen hineinwachsen. Am haufigsten
werden Metastasen in den Lungen, im Gehirn, in den Nieren und Kno-
chen festgestellt. Das Hinzukommen von Bakterien und Viren lost Hepatitis
(Gelbsucht), Infektionen der Harnwege, eine chronische Glomerulonephritis
und eine chronische Niereninsuffizienz aus. Es entwickeln
sich unumkehrbare Stoffwechselstorungen und ein auserster Erschopfungsgrad
der Krafte des Immunsystems.
Trichinen. Die Erkrankung durch Trichinose ahnelt einer Vergiftung:
schlechtes Wohlbefinden, Kopfschmerzen, Fieber, eine Zunahme
der Temperatur, mitunter bis zu 39-40 Grad Celsius, Lid- und Gesichtsodeme,
Klagen uber Schlaflosigkeit, Muskelschmerzen und Depressionen.
Anfangs treten Schmerzen in den Beinen auf, spater in den
Rucken-, Bauch-, Hand- und Halsmuskeln, den Kaumuskeln des Gesichts,
der Zunge und des Rachens. Die Trichinen losen einen toxisch-
allergischen Systembefall der Organe aus. Die Kranken leiden
uber Jahre hinweg an Myokarditis und Pneumonien, Phlebitis, Thrombosen
der Gefase, Meningoenzephalitis sowie an einer Leber- und Niereninsuffizienz.
Behandelt werden die Kranken bei den unterschiedlichsten Facharzten.
An einen Dermatologen wendet man sich mit Ausschlag auf der
Haut, an einen Augenarzt – mit Konjunktivitis und Blutungen in der
Bindehaut, an einen Neuropathologen – mit auserst schweren Muskelschmerzen
und Kontrakturen, an einen Gynakologen-Facharzt fur
Brustkrebs – mit einer zystisch-fibrosen Mastopathie. Fur Fachleute
ist es vielleicht interessant zu wissen, dass es eine direkte Abhangigkeit
zwischen der Anzahl der eosinophilen Leukozyten und den
klinischen Erscheinungen einer Helmintheninvasion gibt. Die maximale
Anzahl an eosinophilen Leukozyten kann 80 % erreichen
(haufiger 40 – 60 %). Die Eosinophilie besteht in bis zu 10 bis 15 %
aller Falle im Verlauf von 2 bis 3 Monaten (und langer) nach der
Gesundung weiter. Die Erkrankungshaufigkeit in Bezug auf Trichinose
wird in Russland praktisch uberall registriert (besonders ungunstig
ist es hinsichtlich der Trichinose um die Verwaltungsregion Krasnodar
bestellt). In den Landern des nahen Auslands (ehemalige Republiken
der UdSSR – d. U.) sind Herde in Weisrussland, Litauen, Moldawien,
in den ukrainischen Verwaltungsgebieten rechts des Dnjeprs sowie im
Uraler Verwaltungsbezirk von Kasachstan registriert worden.
Spulwurm. Entsprechend der Lokalisierung der Spulwurm-Larven
unterscheidet man eine viszerale Toxocariasis (in den inneren Organen)
und eine okulare, auf die bis zu 67 % aller Erkrankungen entfallen.
Die Toxocariasis in den inneren Organen kann sehr schwer verlaufen,
wobei sie einen toxisch-allergischen Befall lebenswichtiger Organe
auslosen kann: eine Vergroserung der Leber und der Lymphknoten
sowie eine Immunschwache. Die Blutanalyse zeigt eine ausgepragte
Eosinophilie (bis zu 85 % aller Leukozyten). Die Erkrankung verlauft
oft entsprechend dem Typ einer allergischen Bronchitis mit Fieberrezidiven,
weshalb sich die Kranken um Hilfe an einen Facharzt fur Aller-
gien oder Lungenfacharzt wenden. Wenn man sich nicht von den Parasiten
befreit, so ist die Bronchitis des Patienten nicht zu heilen. Und die
Antibiotika verwandeln sie in diesen Fallen in eine chronische.
Die okulare Toxocariasis ist mit einem dramatischeren Verlauf der
parasitaren Krankheit verbunden. In den 50er Jahren des vergangenen
Jahrhunderts fuhrte H. Wilder Untersuchungen von Augen-Gewebe
durch, das unter dem Verdacht auf einen Tumor bei 24 Patienten entfernt
worden war. In 20 Fallen (!!! 83,3 %) fand er Spulwurm-Larven.

Um was konkurrieren die Parasiten mit ihrem ≪Wirt≫?
Fur das Wachstum, die Entwicklung und Reproduktion brauchen die
Parasiten Nahrstoffe, von denen die wichtigsten die Mikroelemente
sind. Eben um diese konkurrieren auch die Parasiten mit den Zellen ihres
≪Wirts≫ und gewinnen! Bei ihrem Eindringen und langen Parasitieren
entsteht im Korper des Menschen unweigerlich ein Mangel an Mikroelementen,
und es entwickeln sich krankhafte Zustande, die durch
deren Mangel ausgelost worden sind. Es kommt zu Stoffwechselstorungen
(in Bezug auf Eiweise, Kohlenhydrate, Fette und mineralische
Stoffe), zu Storungen des endokrinen Systems, zu einer Verringerung
der Immunitat, zu einem Befall von Nervengeweben, zu einer Unfruchtbarkeit
bei Mannern und Frauen usw. Alle wichtigsten biochemischen
Prozesse im Organismus verlaufen unter Mitwirkung von Mikroelementen.
Der Mangel an Mikroelementen lost Niedergeschlagenheit
und die Unfahigkeit der Wahrnehmung vieler Mechanismen, die Ihr
Leben und Ihre Gesundheit sichern (darunter die Neutralisierung und
Entfernung toxischer Stoffe, was zu deren Ansammlung in den Organen
und zu einer Intoxikation fuhrt), aus. Mehr noch, die Mikroelemente
sind Antipoden von Schwermetallen, d. h., sie verhindern eine Akkumulierung
im Organismus und neutralisieren deren toxische Wirkung.
Eine chronische Intoxikation lost auch eine Schwachung der Immunitat
und psychische Instabilitat aus und erhoht den Grad der allergischen
Affektionen und das Risiko der Entwicklung einer Onkologie.
Mikroelemente, ihr Mangel und Jahrhundert-Krankheiten.
Zink. Es sind rund 300 Fermente gefunden worden, die Zink fur die
Wahrnehmung ihrer Funktionen brauchen. Es aktiviert die Arbeit des
Vitamins A, von Karotin und des Vitamins E. Es ist unersetzlich bei
der Entwicklung einer Immunitatsreaktion auf Viren, bei der Produktion
der Hormone der Hypophyse (der Wachstumshormone), der Nebennieren,
der Bauchspeicheldruse (Insulin), der Vorsteherdrusen und der
Hoden. Die Zellen der Darm-Schleimhaute, der Haut und der Knochen
brauchen standig Zink. (Erneuerung der Haut). Zink ist Bestandteil der
weiblichen Geschlechtshormone, der Ostrogene, von deren Vorhanden-
sein die Regulierung aller ostrogen-abhangigen Prozesse (Mastopathie)
abhangt.
Ein Zinkmangel ist bei chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-
Traktes, bei Absorptionsstorungen (Durchfall, Unvertraglichkeit von
Gluten, Zoliakie, Laktose-Mangel), der Atmungsorgane und bei Bronchialasthma,
bei Rachitis, Rheumatismus, einer chronischen Pyelonephritis,
Nephrose, Hamoblastose, Verbrennungen, Diabetis und Hypothyreose
zu beobachten. Der Mangel an Zink kann sich durch emotionale
Instabilitat, Depressionen, durch ein Nachlassen der Erinnerungsfahigkeit
und der Aufmerksamkeit, der Lernfahigkeit, durch Neuropathien,
ein Nachlassen des Sehvermogens, das Fehlen von Appetit,
Riechvermogen, durch Geschmacksverirrungen, unterschiedliche
Funktionsstorungen, Immundefizite und die Bildung von Tumoren ausern.
Verletzungen verheilen langsam und werden infiziert, es entwickeln
sich Hautpathologien, die mit einer Allergie verbunden sind: atopische
Dermatitis, pickliger Ausschlag, Diathese, Schuppenflechte, Ekzeme,
Geschwure, Seborrhoe und Parakeratosen.
Wimpern und Haare fallen aus (sie werden sparlicher, stumpf und
bruchig), Finger- und Zehennagel losen sich, Knochen wachsen nicht
zusammen, Erkaltungen und Infektionen treten oft auf und verlaufen
uber einen langen Zeitraum. Im Kindesalter verursacht der Mangel an
Zink Zahnkaries, eine Verzogerung der Geschlechtsreife und ein Zuruckbleiben
im Wachstum (besonders bei Jungen). Bei Mannern entwickeln
sich Prostataentzundungen, Adenome, Unfruchtbarkeit und Erektionsstorungen.
Mangan nimmt an der Reaktion des Immunsystems teil und beeinflusst
aktiv die Biosynthese von Cholesterin (Reduzierung des Anteils
≪schlechten≫ Cholesterins in den Gefasen). Mangan nimmt am Fettund
Kohlehydrate-Austausch und Metabolismus des Thyroxins (des
Hormons der Schilddruse) teil, d. h., es kontrolliert das Korpergewicht.
Die reproduktive Insuffizienz hangt vom Grad des Mangan-Mangels
bei der Frau ab (von der Funktionsstorung der Eierstocke, der gewohnlichen
Fehlgeburt bis zur Unfruchtbarkeit). Der Mangel an Mangan
nach den Wechseljahren ist die Hauptursache fur das Voranschreiten
einer Osteoporose, eine Gewichtszunahme, von Herz- und Gefaskrankheiten
sowie Krebs.
Der Mangel an Mangan fuhrt zu einem Befall des Organismus
durch Pilzinfektionen, lost Fettsucht, Diabetis, eine Struma-Krankheit,
eine erhohte Ermudbarkeit, allgemeine Schwache, Schwindelgefuhl,
Muskelschmerzen, Gelenk-Krankheiten (Rheumatismus, Arthrose),
Bronchialasthma, Epilepsie, multiple Sklerose und Vitiligo aus. Bei
Kindern verstarkt der Mangel an Mangan die Neigung zu respiratorischen
Allergosen, neurotischen Reaktionen, Krampfen und Deformationen
der Wirbelsaule (Skoliose u. a.). Ein ausgepragter Mangel an
Mangan wird bei Kindern mit infantiler Zerebralparese sowie einer
Verzogerung bei der Entwicklung der Psyche und des Sprechvermogens.
Die Verabreichung von Mangan mit Maxipham plus (Chromacin)
ubt einen positiven Einfluss selbst bei ernsthaften Abweichungen seitens
des zentralen Nervensystems aus.
Chrom nimmt an der Regulierung des Kohlehydrat- und Fettaustauschs
sowie an der Arbeit des Herzmuskels und der Gefase teil. Der
Mangel an Chrom beschleunigt in erheblichem Mase die Entwicklung
einer Atherosklerose (erhoht den Cholesterinspiegel im Blut), fuhrt zur
Entwicklung einer ischamischen Herzkrankheit, zu einer Verringerung
der Glukose-Verwertung (erhoht das Risiko der Entwicklung von Diabetes)
und zu einer Storung des Eiweisaustausches. Sein Mangel ausert
sich in einer verstarkten Ermudbarkeit, Unruhe, Schlaflosigkeit,
Kopfschmerzen und Gewichtszunahme.
Selen ist der aktivste Teilnehmer des ≪Antioxydans-Schutzes≫ (Antitumor-
Wirkung), der Entgiftung (Neutralisierung und Entfernung)
von Toxinen. Gebraucht wird es von der Haut, den Haaren, den Fingerund
Zehennageln und der Augen-Hornhaut.
Der Mangel an Selen beschleunigt die Sklerose von Gefasen, eine
IHK (ischamische Herzkrankheit) und fuhrt zu einem Verlust an Muskelmasse,
zu Haarausfall, Apathie und zum Tod aufgrund einer Herzinsuffizienz,
zu einer Lebernekrose und Nierennephrose (Nierensteine).
Festgestellt wurde eine direkte Abhangigkeit zwischen dem Auftreten
von Krebs und einem Selen-Mangel in der Ernahrung: Magen-, Prostata-,
Dickdarm-, Brustkrebs und Lymphom.
Jod ist Bestandteil des Hormons Thyroxin, das in der Schilddruse
produziert wird. Ohne Selen kann Jod die Arbeit der Schilddruse und
der Hypophyse nicht regulieren, weshalb es im Organismus zu endokrinen
Storungen kommt.
endokrinen
Storungen kommt.
Ein Mangel an Jod lost eine Wucherung der Schilddruse (endemische
Struma), Unfruchtbarkeit, eine durch Eisenmangel verursachte
Anamie, Abweichungen in der physischen und geistigen Entwicklung
von Kindern, Geschlechtsreifung sowie eine Verringerung der Immunitat
aus. Bei Erwachsenen fuhrt der Jodmangel zu einer psychischen
Tragheit, Hemmung, zu einem Nachlassen der geistigen und Denkfahigkeiten,
zu einer Verringerung der Starke und Frequenz der Herzkontraktionen,
zu Hypertonie und zu einem Nachlassen der sexuellen Aktivitat.
In Zonen eines Jod-Mangels befinden sich 52 Subjekte (Verwaltungsregionen)
der Russischen Foderation.
Kupfer. Kupfer kommt eine wichtige Rolle bei der Regulierung der
neuro-endokrinen Prozesse, bei der Peroxydation der Lipide, bei der
Entwicklung von Bindegewebe (Gefase, Haut, Knochen) und bei der
Blutbildung zu. Es nimmt an der Bildung von Myelinscheiden teil, deren
Degeneration zu einer multiplen Sklerose und anderen schweren
Storungen des Nervensystems fuhrt. Es reguliert den Austausch von
Serotonin, Thyrosin und Melanin und gewahrleistet eine Stabilitat ge-
genuber Stress. Kupfer besitzt eine bakterizide und entzundungshemmende
Wirkung und unterdruckt die Tatigkeit krankheitserregender
Mikroorganismen (Streptokokken, Staphylokokken) und von Pilzinfektionen.
Kupfer-Mangel fuhrt zu einer psychischen Erschopfung, zu Storungen
der Hautpigmentation (Pigmentation, Vitiligo), zu Krankheiten der
Bindegewebe und Knochen (Skoliose, Rheumatismus, Arthritis u. a.),
Allergien, asthmatischen Komplikationen von Bronchitis-Fallen, zu einer
Uberfunktion der Schilddruse, bei Kindern zu einer Verzogerung
der psychischen und Sprach- sowie motorischen Entwicklung und zu
Krampfen sowie zu angeborenen Krankheiten (Marfan-Syndrom, Grisel-
Syndrom oder Menkes-Krankheit). Der Mangel an Kupfer fuhrt zu
einer Storung der Eisen-Absorption und zur Bildung roter Blutkorperchen
(Anamie), zu einer Verringerung der Leukozyten im Blut (Leukopenie),
erhoht das Risiko fur das Auftreten von Herzfehlern, eines Aortenaneurysma
und von Diabetes. Bei Madchen lost es eine Verzogerung
der geschlechtlichen Reifung, eine Funktionsstorung der Eierstucke
sowie die Neigung zu Entzundungsprozessen aus, bei Frauen
nimmt das Risiko von Brustkrebs zu.
Von Erkrankungen im Zusammenhang mit einem Mangel an Mikroelementen
spricht auch der US-amerikanische Doktor J. D. Wallach,
der einst fur den Nobelpreis nominiert wurde. In seinem Buch
≪Dead Doctors Don't Lie≫ schreibt er:
≪Wenn Sie die Moglichkeit haben, eine Krankheit zu verhindern,
insbesondere eine unheilbare, so mussen Sie diese nutzen…Nachdem
ich 17500 Obduktionen vorgenommen habe: an 14501 Tieren aus aller
Welt und an 3000 Menschen. Und ich wollte selbst immer gesund sein
sowie Kinder, Enkel, ja und auch Urenkel haben. Also danach bin ich
der Auffassung, dass, wenn Sie nicht in sich selbst, in Minerale investieren,
so investieren Sie in den Wohlstand der Doktoren aus
der Medizin. Und wenn Sie sich zumindest 20 % von dem, was hier
geschrieben ist, aneignen, bewahren Sie sich vor einer Vielzahl von
Unannehmlichkeiten und Leiden. Sie werden eine Menge Geld sparen
und Ihr Leben um viele Jahre verlangern. Einfach so, ohne irgendwelche
Anstrengungen Ihrerseits werden Sie das nicht erreichen, d. h. diese
zusatzlichen Lebensjahre erhalten, Sie werden Ihr genetisches Potenzial
nicht erreichen.
Jetzt mochte ich Ihnen das Wichtigste sagen: Das genetische
Potenzial fur die Lebensdauer betragt 120-140 Jahre. Alle Hochbetagten,
die 120 bis 140 Jahre lebten, haben viel Gemeinsames. Sie leben
in Hochgebirgsdorfern, wo sie mit Mineralien angereichertes Wasser
trinken, mit dem bewassern sie auch Felder und Garten, bereiten
Essen zu. Und von Generation zu Generation haben sie schon 2500
Jahre lang keine Diabetes, Herz-und Gefaskrankheiten, keinen hohen

Blutdruck, Arthritis, Osteoporose, Krebs, Katarakte, Glaukome. Die
Kinder haben bei der Geburt keine Schadigungen. Es gibt keine Drogensuchtigen,
keine Arzte. Und sie leben 120 bis 140 Jahre ohne Erkrankungen.
Wie wichtig sind Ihrer Meinung nach Mineralien?
UND JEDES MAL, WENN SIE ZUMINDEST EINEN TAG
KEINE MINERALIEN EINNEHMEN, VERKURZEN SIE IHR
LEBEN UM EINIGE STUNDEN ODER SOGAR UM EINIGE
TAGE. MACHEN SIE SICH DARUBER GEDANKEN UND SEIEN
SIE GESUND!≫
Bis zu 80 % der Bevolkerung Russlands lebt in Gebieten, in denen
ein Mangel an Zink, Selen, Jod, Mangan, Chrom und Kupfer besteht.
D. h. sie konsumiert Nahrungsprodukte mit einem geringen Anteil an
Mikroelementen (es gibt sie nicht in den Boden – nicht in den Pflanzen
– nicht in der Nahrung). Der Einfluss des Mangels an Mikroelementen
auf unsere Gesundheit ist unausweichlich.
Die biologischen Gesetze sind unerbittlich: Wenn es kein biologisch
wichtiges Mikroelement gibt, nimmt ein Metall – ein Antagonist
– seinen Platz ein, und es entwickeln sich Krankheiten. Das
ubermasige Eindringen von Schwermetallen in den Organismus fuhrt
zu einer Zerstorung der Gesundheit. Schwermetalle sind gefährlich,
weil sie die Fahigkeit besitzen, sich in Geweben zu akkumulieren. Sie
lassen sich nicht zersetzen und aus dem Organismus eliminieren, d.
h., sie entziehen sich den Prozessen einer Selbstreinigung. Schwermetalle
konnen genauso wie auch die toxische Wirkung der Lebenstatigkeit
von Parasiten zu ernsthaften Erkrankungen, zu genetischen
Schaden, Mutationen (zu einer Aktivierung von kanzerogenen Genen)
zu einer Pathologie der Entwicklung der Leibesfrucht usw. fuhren.
Prophylaxe – Ihr Weg zur Gesundheit.
Zahlreiche Untersuchungen haben bewiesen, dass man sich das Leben
erleichtern kann, indem man die Grundlage entfernt, die unsere
Gesundheit untergrabt – die Wirkung der Parasiten, den Mangel an Mikroelementen,
die Akkumulierung von Schwermetallen.
Doch welche Methoden und Mittel zur Eliminierung (Entfernung)
der Parasiten muss man auswahlen? In den letzten Jahrzehnten sind
eine Vielzahl von Praparaten zu ihrer Vernichtung untersucht worden.
Es wurde festgestellt, dass die synthetischen antiparasitaren und gegen
Mikroben ausgerichteten Mittel in der Lage sind, eine noch starkere
Allergie auszulosen. Die chemischen Praparate wirken nur auf die Helminthen
im Darmlumen, wahrend ihre Larven und Eier ihre Lebensfahigkeit
bewahren und weiter im Organismus zirkulieren, wobei sie
neue Krankheiten auslosen und alte unterstutzen.

Das Unternehmen ≪Optisalt≫ offeriert Ihnen zusammen mit der Abteilung
fur Parasitologie der wissenschaftlichen Gesellschaft fur Naturmedizin
INFO (Moskau) eine alternative (und wissenschaftlich begrundete)
Herangehensweise zur Eliminierung der Parasiten. Die Herstellung
neuer Naturpraparate, in deren Rezeptur Heilpflanzen mit untersuchten
antiseptischen und antiparasitaren Eigenschaften verwendet
werden, erlaubt, Ihre Natur- (naturlichen) Mechanismen fur eine Reinigung
von larvalen Formen der Parasiten zur Wirkung zu bringen. Die
Praparate sind am Lehrstuhl fur Infektionskrankheiten der Russischen
medizinischen Akademie fur Arzteweiterbildung und im N.-K.-Kolzov-
Institut fur Biologie (Institut fur Genetik) klinisch erprobt worden.
Die Erfahrungen der klinischen Anwendung der Praparate sind in wissenschaftlichen
Arbeiten von Wissenschaftlern des Lehrstuhls vorgestellt
worden. Durch das Gesundheitsministerium sind Lehr- und methodische
Materialien fur Arzte herausgegeben worden. Antiparasitare
Behandlungen mit den pflanzlichen Praparaten Metosept plus, Vitanorm
plus, Bactrum, Regesol, Neuronorm, Maxipham plus (oder Chromacin),
Cimed, Imcap (oder Phomidan) konnen als eine regelmasige
Prophylaxe gegen parasitare Infektionen allen empfohlen werden, darunter
den Menschen, die zu Allergien neigen, aber auch zu chronischen
Erkrankungen.
Einnahme-Schema des Gesundheitsprogramms
1 Kap.*2mal tagl. – jeweils 1 Kapsel/Tablette 2mal taglich. Praparate: М-Maxipham
plus; И – Imcap.
Bei chronischen Erkrankungen ab 6 Monate und bis Erreichen des gewunschten Ergebnis
mit einer einwochigen Pause zwischen jedem Einnahmemonat.
Jeder Mensch muss regelmasig antiparasitare prophylaktische
Behandlungen durchlaufen.
· Wir empfehlen 1- bis 2mal im Jahr (3 Monate mit einer einwochigen
Pause zwischen jedem Einnahmemonat).
· Menschen, die zu Risikogruppen gehoren, sollten regelmasig
alle drei Monate eine antiparasitare Behandlung durchlaufen.
Sollten Unpasslichkeiten oder Unbehagen auftreten, ist die tagliche
Einnahme eines jeden Praparates bis auf . einer Tablette (Kapsel) bis
zur Verbesserung des Wohlbefindens zu reduzieren, und dann ist die
Dosierung erneut zu erhohen.
Die Qualitat der Praparate entspricht den internationalen Standards
ISO und ist durch eine Medaille und ein internationales Diplom ≪Okologisch
sicheres Erzeugnis≫ bestatigt worden.
Fur die herausragenden grundlegenden und angewandten wissenschaftlichen
Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Medizin, fur die
Verdienste auf dem Gebiet der Vorbeugung von Krankheiten, fur die
Erhohung der Qualitat der Gewahrung medizinischer Hilfe fur die Bevolkerung
haben die Internationale Akademie fur Gesellschaftliche Anerkennung,
die Auszeichnungsduma der Russischen Heraldischen
Kammer der Verwaltung fur die Angelegenheiten des Prasidenten der
RF die Leitung des WPU ≪Optisalt≫ mit dem Orden "Für Verdienste
bei der Entwicklung der Medizin und des Gesundheitswesens" und
mit dem Orden «Für Berufsehre, Würde und eine ehrenvolle Geschäftsreputation
» ausgezeichnet. Das Unternehmen ≪Optisalt≫ ist mit
dem Diplom ≪Fur den grosen Beitrag zur Entwicklung einer gesunden
Lebensweise≫ geehrt worden. Die Tatigkeit des Unternehmens ist in
das foderale Handbuch ≪Gesundheitswesen Russlands≫ aufgenommen
worden.
Wissenschaftliches und Produktionsunternehmen
≪Optisalt≫Berufsvereinigung der Naturtherapeuten
Wissenschaftliche Gesellschaft fur Naturmedizin
Wissenschaftliche Gesellschaft fur Naturmedizin
Abteilung fur Parasitologie der wissenschaftlichen Gesellschaft fur
Naturmedizin des staatlichen Instituts fur neue Ausbildungsformen
Moskau, ООО ≪Optisalt≫ Buro, Zustellung:
+7 (495) 988-0250
www.optisalt.su
WARJAG
Offline
 
Beiträge: 56
Registriert: Di Jun 12, 2012 5:22 pm

Re: PARASITENKUR mit 9 HEILKRÄUTERN

Beitragvon WARJAG » Di Apr 02, 2013 9:51 pm

Hier ein paar Textpassagen vom Buch "Heile dich selbst"
Wer Schwierugkeiten mit dem Lesen hat, muss das Bild erst auf seinen Rechner kopieren.
Dateianhänge
Scannen0001.jpg
Scannen0001.jpg (1.53 MiB) 8536-mal betrachtet
Scannen0002.jpg
Scannen0002.jpg (679.03 KiB) 8536-mal betrachtet
Scannen0003.jpg
Scannen0003.jpg (709.04 KiB) 8536-mal betrachtet
Scannen0004.jpg
Scannen0004.jpg (749.26 KiB) 8536-mal betrachtet
Scannen0005.jpg
Scannen0005.jpg (926.91 KiB) 8536-mal betrachtet
Scannen0006.jpg
Scannen0006.jpg (1.28 MiB) 8536-mal betrachtet
Scannen0007.jpg
Scannen0007.jpg (662.82 KiB) 8536-mal betrachtet
Scannen0008.jpg
Scannen0008.jpg (775.07 KiB) 8536-mal betrachtet
Scannen0009.jpg
Scannen0009.jpg (1.15 MiB) 8536-mal betrachtet
Scannen0010.jpg
Scannen0010.jpg (774.7 KiB) 8536-mal betrachtet
Scannen0011.jpg
Scannen0011.jpg (637.92 KiB) 8536-mal betrachtet
WARJAG
Offline
 
Beiträge: 56
Registriert: Di Jun 12, 2012 5:22 pm

Re: PARASITENKUR mit 9 HEILKRÄUTERN

Beitragvon WARJAG » Do Apr 04, 2013 7:18 pm

Hier habe ich noch einige heimische Kräuter gefunden, die als antiparasitär gekennzeichnet sind:

Tausendgüldenkraut (bei Peitschenwurm besonders effektiv)
Schwertlilie Wurzel
Karottensamen (Wilde Möhre) als Beigabe in der Mischungen für Parasitenkur

Sauerklee als frisches Kraut essen

Wurmfarn und Adlerfarn sind wegen Giftigkeit umstritten. Aber der Name deutet genau darauf hin.

Weitere Kräuter sind zwar ohne spezielle Kennzeichnung als antiparasitär, sind jedoch bei allen Darm und Magenleiden aufgeführt:

Mädesüss (stark zusammenziehend, entzündungswidrig, NaturAspirin)
Großer Wiesenknopf (zusammenziehend, Darmreinigend)
Wachholder (stark antibakteriell, bei allen Darmleiden, insbesondere schlimme Infekte wie Dysentherie, Enterokolitis)
Thymian, Johanniskraut und Lavendel für seelische Parasiten (Johanniskraut heißt auf russisch sweroboj ? dem Tier der Kampf, dem Tier sein Tod, das Tier bekämpfen
welchem Tier können wir uns ja denken Smiley)
Thymian und Lavendel sind sehr starke Antiseptika. Lavendel ist in ihrer Wirkung als ätherisches Öl dem ätherischen Zirbelöl nahe. Angst lösen, beruhigen, das heißt für mich
die Stoffe vertreiben seelische Parasite wie Weihrauch den Teufel Smiley

Die Nebenprodukte bei der Herstellung von ätherischem Öl sind auch sehr wirksam (Extrakt und Pflanzenwasser).
WARJAG
Offline
 
Beiträge: 56
Registriert: Di Jun 12, 2012 5:22 pm


Zurück zu Heilwissen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron