www.Wedsche.de

Herzlich willkommen im Redekreis der Menschen im Familienlandleben

GEMÄLDE VON KONSTANTIN WASILYEW

GEMÄLDE VON KONSTANTIN WASILYEW

Beitragvon WARJAG » Sa Nov 10, 2012 6:40 pm

http://www.facebook.com/photo.php?fbid= ... =1&theater

Hier der SWAROG von 1976 sein letztes Werk. Als er damit fertig war hat er in ganz freudiger Erregung seine Mutter aufgesucht und ihr erklärt, dass er jetzt wisse wie man malen muss. Er hatte seinen Stil gefunden.
Der Mann mit Eule ist eine Einheit von Kosmos - Wissen (Eule) und Hose, Hemd mit Gürtel. Der Gürtel ist ein Zeichen des Willens, des Charakters. Deswegen nimmt man auch Gefangenen als Er
stes den Gürtel weg.
Auf diesem Bild sind viele Geheimnisse und für uns nur schwer Vorstellbares. So ist unten eine Karte von Russland sichtbar, welche in den heutigen Grenzen brennt. 1976 war Russland allerdings noch viel grösser. Feuer als Zeichen von Angriffen an den Grenzen, allerdings auch für Erneuerung. Also das etwas Neues von Russland erwächst. Denn über den Flammen wächst ein neuer Stamm. Das Stammes-bäumchen ist wohl Symbol der Wiedergeburt uralten Wissens. In seiner rechten Hand gehalten bedeutet, dass es uns gegeben wird. Die linke Hand nimmt. Sie nimmt die Wünsche vom Herzen oder hindert, das falsche Forderungen in den Kosmos gelangen. Wenn das Bäumchen an seine Hand kommt, wird durch Bewegung vielleicht ein Klang ertönen. Die Zeit dafür scheint gekommen. Nach Da-arischem Kalendarkreis ist jetzt der Morgen des Swarog. Sein Ärmel steht für die weibliche Kraft einer Glocke (Vagina). Seine Hand ist der Stössel als männliche Kraft (Penis). Nur beide gemeinsam können einen Klang ergeben und vielleicht jetzt die vielen Stämme erwecken, welche wie ein Wald mit vielen Bäumen im Winterschlaf unter einer Schneedecke eingeschlafen sind. Sinnbild für die eingeschlafene Kultur der slawiscih arischen Weden. Die Kerzenflamme vor seinem Mund zeigt, dass die Zeit des Erwachens, eine Zeit ist, in welcher nur noch Wahres geredet wird. Auch dass das urkosmische Wissen (Feuer) durch mündliche Weitergabe erfolgt. Feuer reinigt alle Lügen. Die Peitsche kommt vom Herzen und symbolisiert, dass in dieser Zeit nur noch reine Wünsche in den Kosmos kommen. Die Zeit vom Haben wollen und ich ich ich ist dann vorbei. Als Sinnbild der uralten Weisheit steht auch die Eule. In vielen Kulturen ist das bis heute so. Ihre Stellung zeigt auch, das sie Falsches blockiert, so dass das Niedere am reinen Wissen scheitert und so das reine Lichte (Sternenglanz - Milchstrasse) vor dem Dunklen bewahrt wird. Der Bart zeigt den Mann von göttlichen Geblüt. Der Pelz und die Peitsche wirken wie Frauenhaar oder sind dem Saum eines geflochtenen Teppichs ähnlich. Ein Hinweis auf die Göttin Makosch. Der Wortstamm Kosch(t) bedeutete in der altslawischen Sprache Schicksal und Ma- steht möglicherweise für Mutter. So ist das Schicksal wie ein Schutzkreis geflochten. Auch die geflochtene Peitsche als Symbol eines weiblichen Zopfes ist ein Schutzsymbol für den Familienstamm und galt im altrussischen Brauch als heilig. Der Zopf (russisch-Kosmo) ist so auch ein Symbol des kosmischen Wissens.
Konstantin galt als erleuchteter Mensch und konnte das Gestern und Morgen sehen. So hat er wohl auch seinen nahen Tod gesehen und zeichnete seinen Namenszug so, dass er durch Feuer und Rauch geht und sich in Rauch und Asche auflöst.
Weitere Symboliken von Runen, Farben, Schakren und weitere Geheimnisse eröffnen sich uns sicher, wenn wir in die Frequenz des Künstlers kommen, der sicher sehr weit in seiner Wahrnehmung war. Als ein japanischer Weiser das Bild im Moskauer Museum sah, erstarrte er und nach Stunden des Betrachtens, schüttelte er den Kopf und meint - wie kann ein einziger mensch soviel Wissen haben.
Dateianhänge
The person with an eagle owl.jpg
The person with an eagle owl.jpg (295.78 KiB) 4220-mal betrachtet
WARJAG
Offline
 
Beiträge: 56
Registriert: Di Jun 12, 2012 5:22 pm

Re: GEMÄLDE VON KONSTANTIN WASILYEW

Beitragvon WARJAG » Sa Nov 10, 2012 6:47 pm

am 3.9. wäre Konstantin 70 geworden - unser grosses Ziel ist, dass wir an seinem 72. eine Galerie in Deutschland eröffnen - dafür suchen wir noch Bildpatenschaften - man kann sich bei mir für ein bestimmtes Bild bewerben und wir lassen dann eine Kopie in Russland auf Leinwand drucken, es spannen und einen würdigen Rahmen herstellen. Die Kosten dafür trägt der Pate. Für dieses Bild sind wir die Paten:-) Auf http://www.konstantin-wasilyew.de kann man noch Weitere wählen. Dann gehört das Bild dem Paten, wird jedoch auch auf Reisen - in einer Wandergalerie gehen.
Dateianhänge
1976, Self-portrait.JPG
1976, Self-portrait.JPG (226.19 KiB) 4219-mal betrachtet
1957, Self-portrait.JPG
1957, Self-portrait.JPG (117.53 KiB) 4219-mal betrachtet
Image25_2.jpg
Image25_2.jpg (32.7 KiB) 4219-mal betrachtet
6ab21bbdbb46.jpg
6ab21bbdbb46.jpg (118.6 KiB) 4219-mal betrachtet
2195_big.jpg
2195_big.jpg (12.9 KiB) 4219-mal betrachtet
автопортрет 1970 г.jpg
Selbstbildnis 1970
автопортрет 1970 г.jpg (512.07 KiB) 4219-mal betrachtet
WARJAG
Offline
 
Beiträge: 56
Registriert: Di Jun 12, 2012 5:22 pm


Zurück zu Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron